DE  |   ENG

facebook   

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sonderausstellung

Jährlich werden etwa zwei Sonderausstellungen in drei Räumen neben dem Foyer auf ca. 140 m² Grundfläche präsentiert. Die Themen beziehen sich auf die Naturkunde, Geschichte und Kunst.

 

„Wessen Land, dessen Religion“ – Glaube und Aberglaube im Henneberger Land

 

Dezember 2020 bis Anfang Juli 2021

 

Religion und religiöse Orientierung waren in der Vergangenheit wichtige gesellschaftliche Faktoren – und sind es teilweise bis heute. Sogar die aktuellen Debatten einer erklärt säkularisierten Gesellschaft kommen ohne den Hinweis auf scheinbar historisch gewachsene religiöse Grundwerte nicht aus. Dabei haben Religion, Glaube und Aberglaube über die Jahrhunderte hinweg einen Wandel durchgemacht, der keineswegs gradlinig verlief. Diesen unterschiedlichen Entwicklungsstufen möchte die Sonderausstellung auf regionaler Ebene nachspüren. Spezifische Ausdrucksformen des Glaubens sind ebenso aufzuzeigen wie dessen Auswirkungen auf die zeitgenössische Lebenswelt. Ein Parforceritt durch die Glaubensgeschichte des Henneberger Landes möchte die Vielseitigkeit religiöser Praxis deutlich machen, aber auch mögliche Konstanten herausarbeiten.

 

 

 

_______________________________________________

 

Weitere Sonderausstellungen sind bereits geplant:

2021

25.07. – Oktober 2021 „Personalausstellung Benedikt Solga“ (Plastiken)

 

2022

"Marine Sonderlinge"

Fotos von Werner Fiedler, Leipzig mit ausgewählten Meerestier-Präparaten

"Sehen und gesehen werden – Vom Kuriositätenkabinett zum modernen Museum"

2023

2024