VORTRAGSREIHE "NATUR UND GESCHICHTE"

02. 12. 2020 um 19:30 Uhr

Der Umgang mit Armen, Kranken und Bettlern in Thüringen im Spätmittelalter und Reformationsjahrhundert Vortrag von Dr. Julia Mandry, Mühlhausen.

Die Entwicklung des thüringischen Fürsorgewesens wird von den ersten Spuren bis zum Ende des 16. Jahrhunderts nachgezeichnet und dabei die Bettel- und Almosenpraxis, städtischen Verordnungen, die Findel- und Waisenkindbetreuung, die Versorgung in den Hospitälern und Siechenhäusern sowie die Lebens- und Alltagsumstände armer Personen in Krankheit und Kriminalität anhand von Fallbeispielen, insbesondere aus dem Henneberger Raum beleuchtet.
Als besonderes Zeitzeugnis der religiösen Anteilnahme wird die Schleusinger Almosentafel von 1545/46 vorgestellt.