SCHENKUNG von Fossilien und Mineralen an das Naturhistorische Museum Schleusingen

10. 02. 2020

Ende letzten Jahres hat das Naturhistorische Museum Schloss Bertholdsburg Schleusingen eine großzügige Schenkung eines Mitgliedes seines ‚Freundeskreises‘ erfahren. Herr Michael Neumann aus Koblenz hatte früher in Südthüringen gelebt und damals schon Minerale und Versteinerungen gesammelt. Später hat es ihn nach Koblenz verschlagen, aber seinem Hobby blieb er treu. So hat Herr Neumann gezielt Thüringer Minerale und Fossilien gesammelt, getauscht oder gekauft, um sie später einmal dem Schleusinger Museum zu schenken. Das ist nicht nur eine sehr noble Geste, es ist auch eine sehr willkommene Bereicherung für die geologische Sammlung des Museums. Herrn Michael Neumann gefallen die authentischen Ausstellungen „300 Millionen Jahre Thüringen“  und „Minerale – Faszination in Form und Farbe“ in Schleusingen so sehr, dass er sich völlig uneigennützig für das Museum und seine Sammlung derart engagiert. Herzlichen Dank dafür!

 

Es handelt sich bei der Schenkung um mehr als 300 Fossilien und Minerale mit einem Gewicht von 220 kg. Das sind über 100 Schneekopfkugeln und etwa 50 weitere Minerale aus Thüringen, sowie über 60 sehr schöne Ammoniten (Ceratites) aus dem Muschelkalk von Thüringen und Franken. Dazu kommen noch etwa 80 große Schnecken aus der alpinen Kreide-Zeit des Salzburger Landes. Diese seltene Kollektion passte hervorragend in unsere noch bis 23. Februar laufende Sonderausstellung „Kunstwerk ALPEN“ und füllt hier eine ganze Vitrine. Zusammen mit Schneehase, Gämse und Steinbock werden hier neben alpinen Mineralen und Fossilien vor allem riesige und brillante Fotografien der Alpen von Bernhard Edmaier präsentiert, die auf jeden Fall noch einen Besuch lohnen.

 

Foto: Vorsitzender des Freundeskreises, Ralf Schmidt, mit Schneekopfkugeln

Fotoserien zu der Meldung


Schenkung Michael Neumann, Koblenz (11. 02. 2020)